Historisch Überliefert

Blogbeiträge zum Urheberrecht in der Geschichte

Originale und Kopien. Plagiate und Fälschungen. Bereits seit der Antike wird der heutige Begriff Copyright in Wissenschaft und Kunst nicht immer so genau genommen. Die Blogbeiträge gewähren uns einen Blick in die brisante Geschichte der Urheberrechtsverletzung.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1830.png

Es irrt der Mensch

Blogbeitrag von KHS, 04.06.2009
Irren ist menschlich! Und, hoffen wir, dass ein jeder weiß, dass die eigentliche Ursache des Irrtums in der Unendlichkeit der objektiven Realität liegt. Menschliches Wissen nähert sich der Wahrheit stetig an...
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1602.png

Die äffischen Weisheiten

Blogbeitrag von KHS, 14.05.2009
In der abschreibenden Zunft nimmt man es mit der wissenschaftlichen Redlichkeit oft nicht so genau. Besondere Fälle sind (Ver)-Fälschungen bewusst inszenierter, historischer Lügen, die ideologisches Sendungsbewusstsein erzeugen sollen.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1607.png

Aus alt mach neu

Blogbeitrag von DCA, 30.04.2009
Überlegungen zum Thema Literatur und Neue Medien sind meist in die Zukunft gerichtet und mit Schlagwörtern wie E-Book, Hyperfiction oder Print-on-Demand verknüpft. Doch die digitale Technik kann auch in den Dienst der Vergangenheit gestellt werden.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1605.png

Fälschungswahn

Blogbeitrag von KHS, 28.04.2009
Der französische Philosoph und Literaturwissenschaftler Valéry: Lieferte er den Einstieg in die vielverbreiteten Aktivitäten, sich ohne Rücksicht auf das Original geistig in Schriften, Aktivitäten oder Medien zu äußern oder diese widerrechtlich zu nutzen?
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1654.png

Sehnsucht nach dem Genie

Blogbeitrag von DCA, 28.02.2009
Homer: bis heute genießt der Schöpfer der Epen "Ilias" und "Odyssee" hohes Ansehen. Doch würde man seine Dichtung unter dem Aspekt des Urheberrechts betrachten, sehe er sich wohl einer Welle von Unterlassungsklagen ausgesetzt.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1601.png

Das Turiner Grabtuch

Blogbeitrag von KHS, 23.01.2009
Historische Ereignisse und Sachverhalte lassen sich in der Regel so recherchieren, dass man nach kurzer Zeit oder auch lang andauernden Untersuchungen den Nachweis über Original und Kopie mit 98%iger Wahrscheinlichkeit erbringen kann.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1599.png

Von Martial zu Proudhon

Blogbeitrag von DCA, 21.01.2009
Nicht immer geht die Wertschätzung des Originals mit einem copyright-Bewusstsein einher. Der Mensch bastelt schon immer gerne mit Ideen anderer. Als frühes Beispiel kann der Vorwurf des römischen Dichters Martial angeführt werden.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1604.png

Und es ward Licht

Blogbeitrag von KHS, 08.12.2008
Jahrhunderte waren in der technischen Entwicklung von Nöten, um endlich ein Verfahren zu entwickeln, mit dem man Elektrizität erzeugen konnte. Eine in diesem Prozess weittragende Entdeckung gelang 1819 dem Physiker Hans Querstedt in Kopenhagen.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1652.png

Mythos vom Goldenen Vlies

Blogbeitrag von KHS, 06.12.2008
Das Goldene Vlies war nach der griechischen Mythologie das Fell des goldenen Widders Chrysomeles, der fliegen und sprechen konnte. Heute schüttelt man nicht mehr die Felle der Antike, um zu Geld zu kommen.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1608.png

Barocke Riesen

Blogbeitrag von KHS, 21.11.2008
Zwischen 1570 und 1720 gelingen den Menschen bedeutende Erfindungen, die den technischen Fortschritt besonders in Europa beflügeln und zu qualitativ neuen Ein- und Aussichten führen.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1941.jpg

Millionen für Dreigroschen

Blogbeitrag von KHS, 11.11.2008
Das 20. Jahrhundert kennt das Urheberrecht. Darum nimmt man an, dass sich Kulturschaffende und Wissenschaftler ihrer eigenen Ideen bedienen. Noch im 18. Jahrhundert galt jedoch der freie Grundsatz: "Über Plagiate sollte man sich nicht ärgern.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1655.png

Bis ins Grab

Blogbeitrag von KHS, 06.11.2008
Der Gedanke für antike Technik bewegt bei der Betrachtung der ägyptischen Pyramiden, der hängenden Gärten von Semiramis, des Tempels der Artemis in Ephesus - Man hält inne, bei der selbstgestellten Frage: Haben das wirklich die Menschen der Antike geschaffen?
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1653.png

1623 in Rom

Blogbeitrag von KHS, 23.10.2008
Mit seinen neusten Schriften im Gepäck schickt sich an einem sonnigen Tag 1623 einer der Begründer der modernen Naturwissenschaften an, nach Rom zu reisen. Ein Besuch mit Folgen, wie der 59 jährige Galileo Galilei feststellen muss.
http://sicherheitmachtschule.blob.core.windows.net/mediabase/img/1600.png

Abgeschrieben

Blogbeitrag von KHS, 15.10.2008
Irgendwann in den 60-er Jahren schleicht ein kleiner Junge mit Interesse für Comics und schnelle Autos im elterlichen Haus herum und sucht nach dem Buch, das seine Eltern und Geschwister stets zur Morgen- und Abendstunde zur Hand nehmen und lesen.