121 Jahre im Blog

Blogbeitrag von AM, 23.10.2008

Am 24.01.2008 berichtet die ARD in den Tagesthemen, dass in Großbritannien ein außergewöhnliches Experiment im Web 2.0 gestartet wurde.
„WW1: Experiences of an English Soldier“[1] ist ein Kriegstagebuch von William Henry Bonser Lamin, das jeweils auf den Tag genau 90 Jahre später in einem Blog veröffentlicht wird. Harry Lamin wäre heute 121 Jahre alt.
Der Blog – Tagebuch oder Journal? Schneller, einfacher und weitreichender denn je, bietet ein Blog die Möglichkeit Anliegen, Beiträge, Meinungen, Literatur und vieles mehr der weltweiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Fast gehört es schon zum guten Ton. Was früher Flugblätter, Leserbriefe, alternative Stattzeitungen und Wandzeitungen waren, ist heute der Blog.

Ob Mitarbeiter aus Unternehmen, Presse mit Rang und Namen, Interessensgruppen oder Schriftsteller – viele haben einen Blog und wollen der Menschheit etwas mitteilen. Aber über reine Statements hinaus gewinnt der Blog auch literarisch zunehmend an Bedeutung. Keine Suche nach einem Verlag, kaum finanzieller Aufwand, und darüber hinaus eröffnen sich dem Schreiber neue Dimensionen des Publizierens, die das Medium mit sich bringt. Der Blog besticht durch eine Dynamik, die das gedruckte Werk nicht bieten kann. Dabei steht nicht nur das schnelle und kostengünstige Publizieren im Vordergrund, sondern vielmehr eine Kommunikationsstruktur, die Postings, Permanentlinks, Kommentare, Trackback, Pingback und RSS-Feed ermöglicht.
Harry’s Tagebuch zeigt uns, wie Geschichte wieder auflebt und in nie geahnter Weise um die Welt geht. Kommentare wie: „Nur noch 7 Wochen bis zum Waffenstillstand. Halt den Kopf unten, Harry“ zeigen, wie Leser aus aller Welt mitfiebern. Seit dem Irakkrieg 2003 gewinnen so genannte Warblogs an Popularität. Salam Pax aus Bagdad gilt als Vorreiter einer neuen Berichterstattung, die eine wenn auch subjektive, so doch authentische Sicht auf das Kriegsgeschehen ermöglicht. Zeitzeugen, wie es sie nie gab?

Quellen

[1] Experiences of an English Soldier
[www.wwar1.blogspot.com | 14.03.2012 | 17:11]
Unterrichtsidee: Weltbekannte Unikate - Leistung und Risiko einer Urheberschaft
Die Unterrichtsidee sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler für Leistung und Risiko einer Urheberschaft, indem sie historische Darstellungen zum Publikationsweg erkunden und eigene Quizfragen mit entsprechenden Antwortmöglichkeiten zu Originalen und deren Urheberschaft erarbeiten. Für das Quiz finden sie geeignete Publikationswege.