Chöre oder Groove?

Echtes Original und erlaubte Kopie

The Beatles sind das Original. Beatles-Coverbands sind Kopien. Originale setzen Zeichen fragte fünf Beatles-Coverbands: Was ist das Besondere an den Beatles?

Weiterführende Informationen

Wer noch mehr zum Thema Musik und legalen Downloads wissen möchte, kann sich hier schlau machen.
Downloaden ausdrücklich erlaubt
Hier gibt’s Musik zum Runterladen. Kostenlos und ganz legal. Auf Jamendo stehen nur Lieder, die man frei und uneingeschränkt verbreiten darf – weil der Urheber das ausdrücklich erlaubt. Nach eigener Angabe hat Jamendo 335.719 Musikstücke im Angebot. Allerdings von eher unbekannten Künstlern. Ein Nachteil: Die Musik ist nicht nach Stilrichtungen sortiert. Man muss also entweder wissen, was man sucht. Oder aber Zeit und Lust haben, sich durchzuhören.
[www.jamendo.com | 07.12.2011 | 14:31]
Kurzzeitig kostenlos
Die Musikplattform Pooltrax durchforstet regelmäßig das Internet nach kostenlosen Downloads und trägt sie zusammen. Hier findet man hauptsächlich große Namen wie Coldplay, Gossip oder 50 Cent. Oft kann man die Stücke nur für kurze Zeit kostenlos runterladen, deshalb lohnen sich regelmäßige Besuche der Seite. Zu den Download-Links gibt es jeweils noch Infos zum Künstler und Musik-Videos. Schönes Angebot.
[www.pooltrax.com | 08.12.2011 | 13:11]
Verdammt oft richtig
Auch gut, um im Netz kostenlos an Musik zu kommen: Internetradio. Zwar kann man die Stücke nicht runterladen, sondern nur per Live-Stream hören. Dafür kann Last-fm aber was anderes: Der Sender schlägt seinem Hörer ständig neue Musik vor, die ihm gefallen könnte, weil sie zu dem passt, was er gerade hört. Und die Erfahrung zeigt: Er liegt verdammt oft richtig mit seinen Vorschlägen.
[www.lastfm.de | 08.12.2011 | 13:12]
Für Selbermacher
iRights informiert über das Thema Urheberrecht im Internet. Knapp, sachlich, verständlich. Unter „Musik“ gibt es Artikel zu Themen wie Netzlabel, Covern und Remixen oder Samplen. Das ist spannend für Leute, die selbst Musik machen und veröffentlichen wollen, ohne schon einen Plattenvertrag mit einem fetten Label in der Tasche zu haben.
[www.irights.info | 08.12.2011 | 13:14]