Episode 07: Academy Award

Oscar-Verleihung und leeres Studio

Sorry, wir müssen in dieser Ausgabe wohl ohne Video auskommen. Auf der Suche nach der nächsten Folge von "Originale setzen Zeichen" fanden wir ein verschlossenes Studio vor. An der Tür prangte lediglich ein großes Schild mit dem Hinweis: "Sind bei den Academy Awards, Stummfilme klotzen ;-)" Ausgerechnet jetzt, wo es um so heikle Themen wie "Downloads" geht. Wir können also nur hoffen, dass bis zum nächsten Magazin alles wieder seinen gewohnten Gang geht. Oder hat Morlock seine Finger im Spiel?

Mehr zum Thema

Tja - downloaden oder nicht? Das ist hier die Frage. Auch wenn es unheimlich cool erscheint und auch ziemlich simpel ist, sind illegale Downloads nicht so ganz ohne. Warum man besser die Finger von Tauschbörsen und scheinbar kostenlosen Angeboten lassen sollte, zeigen euch die folgenden Links.
Die Eltern tuns auch
Eine Studie der Europäischen Kommission zeigte: Jugendliche wissen um die Risiken von illegalen Downloads und um die Schädigung der Musikindustrie. Beliebte Rechtfertigung: Die Eltern tuns auch.
[http://winfuture.de | 02.03.2012 | 17:31]
Strafe für zwei Songs
Ein Jugendlicher musste 30 Euro Strafe zahlen, weil er ein Lied von Rammstein und eins von Westernhagen in eine Internettauschbörse gestellt hatte. Die Kläger hatten 300 Euro pro Song gefordert.
[www.konsumer.info | 02.03.2012 | 17:33]
Abzocke statt Film glotzen
Trotz Verbot von kino.to haben Online-Plattformen, auf denen man kostenlos Filme sehen kann, nicht an Attraktivität verloren. Mit welcher Masche die Betreiber versuchen, abzuzocken, steht hier.
[www.spiegel.de | 02.03.2012 | 17:34]